Ausbildung

Deine Ausbildung zum Altenpfleger/zur Altenpflegerin geht über 3 Jahre. Sie besteht aus mehrwöchigen Theorie- und Praxisblöcken, die sich abwechseln. Die Ausbildung in der Altenpflege vermittelt dir alle Kenntnisse, die zur selbstständigen Pflege älterer Menschen notwendig sind. Dazu gehören:

  • Unterstützung bei der Körperpflege, beim Essen und Ankleiden

  • Erhalten und Aktivieren der eigenständigen Lebensführung älterer Menschen

  • Kenntnisse zur Gesundheitsvorsorge und Ernährungsberatung

  • Planung, Steuerung und Durchführung pflegerischer Maßnahmen sowie die Dokumentation der durchgeführten Schritte

  • Umgang mit schwierigen sozialen Situationen

Wie sieht der Unterricht in der Schule aus? 

Moderne Unterrichtsmethoden vermitteln dir die nötigen Kenntnisse und Fähigkeiten. Der theoretische Unterricht in der Altenpflegeschule bereitet dich auf die Praxis vor. Er vermittelt alle Kenntnisse und Fähigkeiten, die später im Beruf für die selbstständige und eigenverantwortliche Pflege, Beratung und Betreuung älterer Menschen erforderlich sind. Unterrichtsmethoden wie das szenische Spiel oder ganzheitliche Fallbearbeitung sind Elemente, die den Unterricht praxisnah gestalten und abwechslungsreich machen. Gegliedert in verschiedene Lernbereiche, wird dir alles vermittelt, was du in der Praxis brauchst. Auch praktischer Unterricht gehört in der Schule dazu.

Die Schulausbildung umfasst:

  • 1. Ausbildungsjahr: ca. 700 Stunden

  • 2. Ausbildungsjahr: ca. 700 Stunden

  • 3. Ausbildungsjahr: ca. 700 Stunden

Wie ist die praktische Ausbildung aufgebaut? 

Du wirst in verschiedenen Praxisfeldern eingesetzt. Während der praktischen Ausbildung lernst und arbeitest du in den drei Jahren überwiegend in deinem Ausbildungsbetrieb. Teile der praktischen Ausbildung finden auch in anderen Einrichtungen statt. Das stellt sicher, dass du immer in stationären und ambulanten Pflegebereichen ausgebildet wirst. Du lernst dadurch mehrere Praxisfelder kennen. 

Seiten: 1 2 3